Kategorien
über mich/uns

Nordkap Motorradtour

mit meiner Freundin Christine auf der „Caribu“
sowie bis Trondheim mit unseren Freunden Marion & Jürgen auf der XT500

Freundin Christine ist bereit für den Start nach Dänemark.
Sie gehörte ein gutes Jahr zuvor an gleicher Stelle zum Verabschiedungskomitee meiner Mittelmeerumrundungs-Motorradtour.
Marion und Jürgen haben die Tour geplant – was mir sehr recht ist da ich von meiner überplanten Tour ums Mittelmeer ein Jahr zuvor noch genug hatte
erschöpft nach fast 900 km Autobahn durch Deutschland
Übernachtung in der Jugendherberge vor Hirtshals
warten auf die Fähre nach Norwegen
4 Stunden verdienter Bord-Urlaub – nach 1200 km Autobahn
Süd-Norwegen – Fjord-Landschaft und Wetter lieblich
Bei der Fahrt durch Südnorwegen sticht mich etwas in den Unterarm und der geschwillt so sehr an, dass wir einen Arzt aufsuchen der etwas von einer allergischen Reaktion sowie Vorsicht und 6 Wochen spricht…
typisches Norwegen-Wetter
und typische Holzhaus-Städte
the same procedure…
warten auf…
…eine der vielen Fjord-Fähren
nach der Wanderung zum Prekestolen muss ich natürlich auch den 600m-Freifall-Sitz probieren
und sie sagt noch dass sie dem Stockbett nicht traut – ach was sage ich und kurz nachdem ich aufgestanden bin kracht sie runter…
eine der vielen Stabkirchen
und unzählbare Wasserfälle überall
Bergen – die regenreichste Stadt Europas enttäuscht nicht
dafür wählen wir nach der Besichtigung eine Jugendherberge
wie gesagt – Wasserfälle und Stabkirchen, überall
ausgebüchste Schafe statt wilde Rentiere beim Pass über die Hardanger Vidda
wir folgen einem Schotterpass
mit fantastischen Fjordpanoramen
Aussichtsparkplatz…
…auf dem Weg zum Geiranger-Fjord
typische Luxus-Liner im Geirangerfjord
auf dem wildromantischen Weg zu den Trollstigen-Serpentinen
letzte Fjordfähre vor Trondheim
und dann geht es auf der E6
Camoingplats überm Trondheim-Fjord
Stadtbesichtigung mit Blick vom Kirchenbalkon
hinter Trondheim entscheiden wir uns von Marion und Jürgen zu trennen die trotz des schlechten Wetters auf die Lofoten wollen – mich zieht es gen („spektakuläres“) Nordkap
am Polarkreis – gleich hinter den Bergen liegt meine zukünftige Wahlheimat die mir 3 Jahre später ungeplant zufällt
vor Bodö platzt uns bei voller Fahrt der Hinterradreifen unseres übergewichtígen Caribu – ein Wunder und Dank meiner Motocross Erfahrung, dass ich die extrem schleudernde Fuhre abfangen kann
Eine junge Norwegerin holt in ihrem Ort eine bessere Luftpumpe
E6 Fjordpanorama
die Hytter sind natürlich super bei Regenwetter
E6-Fähre vor Narvik
Entfernungen von Narvik
Hinter Narvik wirds schön (&) arktisch
Die E6 als Traumstraße
Touri-Samen
Traum-Rast…
fürs Mittagsessen
typisch Frange-Gefühl – auf einem kleinen Feldweg abseits der E6 gelangen wir an diesen Traum-Platz hoch über dem Fjord..
.von wo wir nach dem Abendessen…
…unsere erste Mitterachtssonne erleben
und am nächsten (Ruhe)Tag kommen sogar nette junge Einheimische an diesen Insider-Mitternachtssonne-Platz
Blick über Tromsö
die Stadt rückt näher
Tromsö
wild Zelten und Rentiere um die Stadt
Wohnwagen-Hytte…
…vor der Fähre Richtung Nordkap – leider ist es total bewölkt
aber kurz vor Mitternacht am Polarkreis reißt der Himmel auf
es ist zwar kein bischen dunkel aber extrem windig – kein wunder fuhren wir doch in beängstigender Schräglage die letzten Kilometer auf der Geraden hier her

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.