Kategorien
Ein- und Aussichten Erfahrungen Gedanken

Unser 💜Bruder RolleMolle

Am Anfang war die Uni 9 nach bewussten Menschen in Schweden

………… 2011 – RolleMolle – 2023 …………

Nachdem mir Roland Mollbrandts PDF-BUCH „2012 – Året dĂ€r alla tider möts“ im Dezember 2010 zugefallen war und wir uns bei unserem Telefonat sofort tief verbunden fĂŒhlten, wollte ich ihn natĂŒrlich persönlich kennenlernen…

Meine (Tramp)-Tour zu Roland nach HÀlleforsnÀs

2.5.2011
Nachdem ich mit meinem Nachbar frĂŒh am Morgen nach SlagnĂ€s zur E45 gelangte nimmt mich schon bald der LKW-Fahrer meines BaugeschĂ€fts in Arjeplog die 100 km bis Storuman mit. Dort stehe ich dann allerdings viele Stunden am Ortsausgang, bevor ich endlich am spĂ€ten Nachmittag knapp 70 km bis Vilhelmina weiterkomme…
Nach 2 Stunden vergeblichen Wartens am Ortsausgang von Vilhelmina gehe ich am frĂŒhen Abend in den Ort zurĂŒck und bekomne gerade noch den Inlandsstraßen-Bus die 230 km nach Östersund. Der Ă€ltere Busfahrer interessiert sich fĂŒr meinen Reisegrund sowie Gedanken und er bringt mich sogar zur Jugendherberge am Bahnhof wo wir noch unsere Adressen austauschen 😍
3.5.2011
Nach tiefen GesprĂ€chen mit anderen HerbergsgĂ€sten bis spĂ€t in die Nacht nehme ich um 6 Uhr morgens am gegenĂŒberliegenden Bahnhof den Zug nach Stockholm und weiter nach Katrineholm, wo Roland bei der Ankunft um 12.30 Uhr schon mit dem Auto am Bahnhof wartet…
…und mich die 30 km zu seinem Haus in HĂ€lleforsnĂ€s bringt.
Dass er mich herzlich am Bahnhofsparkplatz im Auto sitzend und nicht am Bahnsteig empfangen hat wunderte mich nur wenig…
…aber in welchem Chaos dieser bewusste, liebevolle Mitmensch lebt war fĂŒr mich (noch) nicht verstĂ€ndlich 😱
6.5.2011
Nach 3 Tagen in und um HĂ€lleforsnĂ€s sind wir nach Mittag aufgebrochen Richting Lappland und haben nach gut 600 km im Grenzgebirge bei Duved eine GĂ€stehĂŒtte zur Übernachtung gemietet.
7.5.2011 – Zwei ehemalige Rennfahrer (Roland Rallye und ich Motocross) auf dem Weg ĂŒbers Grenzgebirge zur tollen norwegischen EismeerkĂŒste, wo Roland noch nie war!?
Dass er (nur 13 Jahre Ă€lter) es mit seinen 60 Jahren kaum noch die paar Meter von der Passhöhe bis zur Aussichtskuppe schafft, macht mich traurig 😱
Nach 250 km am Hafen in Lund angekommen Grillrast bis die FĂ€hre um 22 Uhr nach Hofles ablegt.
FĂ€hre Lund-Hofles (9,5km – 30min.)
Bei meinem herzlichen „Bruder“ spĂŒre ich Heilung durch dieses wunderbare StĂŒckchen Erde 🙏
8.5.2011 – KvisterĂž Fjordcamping
FrĂŒhstĂŒck in unserer GĂ€stehĂŒtte die nur einen guten Kilometer vom FĂ€hrhafen entfetnt ist 😍
Idyllisches KĂŒstenstrĂ€ĂŸchen zwischen den HĂ€fen in Hofles und Holm
2. FĂ€hre Holm-Vennesund (5,5km – 20min.)
Fahrer-Meeting – Roland und der KapitĂ€n
Die zwei „BrĂŒder“ und die sieben Schwestern („Dei sju systrene“) – von Auto, Hafen und FĂ€hre aus
FĂ€hre Forvik–TjĂžtta (17km – 70min.)
Auch die dritte der 6 FĂ€hren der RV17, ist bei diesem Traumwetter natĂŒrlich ein Genuss 🙏
Nach 190 Tages-km mieten wir im OffersĂžy Camping diese schöne, direkt am Meer gelegene HĂŒtte
Herr Doktor so geht’s 😜
Tolle Stimmung zum Abendessen vom Grill – auch wenn sich uns so die Mitternachtssonne natĂŒrlich vorenthĂ€lt 😎
9.5.2021 Da Platz und HĂŒtte so schön sind, haben wir uns entschlossen hier einen Ruhetag einzulegen.
Unser erster Videochat mit Björne in Mellanström – dem Mama Silvie freudig zur Seite steht
Watt (is) LappeSchlappe – durch die bis zu 3 m Gezeitenunterschied kann ich unsere HĂŒtte sogar ohne Boot auch vom Meer her fotografieren
Die Mitternachtssonne scheint herein…
…Zeit von Schmierfink auf Paparazzi umzustellen – egal ob mit LappeSchlappe oder ohne (Schuh)…
Auf jeden Fall ohne Worte
Traum-Schlafplatz unterm Dach – da Roland die Treppe zu steil ist, kann leider nur ich das Doppelbett am Eismeerausguck genießen 😱
10.5.2021
Gleich geht’s auf der ĂŒber einen Kilometer langen Helgelandsbrua ĂŒber den Lejrfjord
Die vierte FĂ€hre: Levang-Nesna (8,5km – 25min.) mit grandiosem Ausblick aufs Grenzgebirge und das uns passierende Hurtigruten-Postschiff
Panorama-Mittagsrast auf dem „Rasteplass Storskogen“ hoch ĂŒber dem Sjona-Fjord..
GesĂ€ttigt geht’s weiter Richtung FĂ€hre in Kilbognhamn
Von diesem Rastplatz wagt Roland den kleinen „Kletter“-Ausflug hoch ĂŒberm „Stigfjorden“
Die grandiose Landschaft und das Traumwetter scheinen meinen lieben „Bruder“, den ich liebevoll RolleMolle nenne zu beflĂŒgeln – Leben kann Heilung 🙏
Es geht auf die fĂŒnfte FĂ€hre:
Kilboghamn-Jektvik (18,5,km – 65min.)
Als wwenn einem (Seeadler-)FlĂŒgel wachsen 😍
Der RolleMolle und das Meer.
Schon lange vor der Überquerung ist die Polarkreis-Skulptur schon zu sehen (Mitte unteres Bild in StrandnĂ€he)
Nix Taufe – Ausblick am Polarkreis 😘
Auf den 28 Kilometern zwischen den FĂ€hrhĂ€fen Jektvik und Ågskardet
FĂ€hre Ågskardet-ForĂžy (2,7km – 10min.)
Unsere sechste und letzte FĂ€hre – mit grandiosem Blick auf das Svartisen-Gletschermassiv 😍
Von der FĂ€hre sind es nur noch 12 km bis zum „Braset Rasteplass“ von dem man das Svartisen-Gletschermassiv wunderbar sieht.
Nach 320 Tages-km finden wir die idyllisch gelegene HĂŒtte im Kjellingstraumen Fjordcamp – mit tollem Blick auf die RV17-BrĂŒcke ĂŒber den Kjelling-Gezeitenstrom
Fischers Rolle versucht sein GlĂŒck bis ihn der Himmel mehr interessiert
WĂ€hrend schon am frĂŒhen Morgen bei Rollemolle der bewusste Schriftsteller wieder durchbricht, interessiert mich das (/die Schöne im) GebĂ€lk ĂŒber meinem Bett 😜
11.5.2011 Nach FrĂŒhstĂŒck vor der HĂŒtte erreichen wir gegen Mittag den 33 km entfernten Saltstraumen-Gezeitenstrom – mit bis zu 40 km/h der stĂ€rkste der Welt.
Blick zurĂŒck auf die zweimal ĂŒberquerte Saltstraumen-BrĂŒcke kurz nach dem Abbiegen auf die 812 in Richtung E6
Mittagsrast mit letztem Blick zurĂŒck aufs Eismeer
ZurĂŒck in Schweden kurz hinter der Passhöhe MĂŒsli-Rast auf der Motorhaube, mit Panorama-Aussicht hinunter Richtung Mellanström. LappeSchlappe barfuß im Schnee – net so schee 😘
Auch ein Hippie muss mal Pipi – oder ein Molle mal Rolle 😜 Ausblick ĂŒber den Uddjaure- und Hornavan-See. Noch sind die Testbahnen der Wintertest gut zu sehen – aber nicht mehr lange…
12.5. 2021 – Mellanström
Nach 350 Tages-km sind wir am gestrigen Abend von den TollenTrollen Monia und Björne sowie Mama Silvie sehr herzlich empfangen worden und schon heute Morgen ist unser RolleMolle ein fester Bestandteil der Familie – wie sollte es auch anders sein bei einem sooo großen 💜
Und schon am Nachmittag des nĂ€chsten Tages sind Lotta und Jenny vom monatlichen Magazin „Arjeplogarn“ da um RolleMolle und mich wegen einem Bericht ĂŒber unser „Neues Bewusstsein“ zu interviewen, da es bereits gut 2 Wochen spĂ€ter erscheinen soll:
EINE VERÄNDERUNG DER GESELLSCHAFT IST NOTWENDIG

Bei einem Motorradunfall in Österreich verletzte sich Frank Stiefel, Mellanström, schwer am Knie. Wider Erwarten empfand er trotz der schwierigen Situation eine unglaubliche Freude und einen inneren Frieden ĂŒber das Leben. Dies war ein Wendepunkt fĂŒr Frank. Er erkannte plötzlich, dass alles, was auf der Welt geschieht, einen Sinn hat.
Er dachte viel darĂŒber nach, wie er dies vermitteln und gleichzeitig zu einem neuen Bewusstsein beitragen könnte. Diese Gedanken weckten sein Interesse an alternativen Sichtweisen auf unsere problematische Situation in der Welt. Er erkannte auch, dass all das Wissen ĂŒber die zerstörerischen Strukturen, die unsere Probleme verursachen, wie das derzeitige Geldsystem und der Konsum, bedeutungslos ist, wenn wir nicht anfangen, unsere eigenen Einstellungen und Werte zu Ă€ndern. Wir brauchen ein Umdenken, das es ermöglicht, etwas grundlegend zu Ă€ndern. Frank bezieht sich auf Einstein, der sagte, dass man Probleme nicht mit demselben Denken lösen kann, das sie geschaffen hat.
„Einstellungen und Werte Ă€ndern sich automatisch, wenn wir anfangen, aus dem Herzen heraus zu leben, statt aus Egoismus und Angst“, sagt Frank. Frank las viel Literatur und nutzte das, was er im Internet fand. Ein Buch, das ihn sehr beeindruckte, war Roland Mollbrandts eBuch „2012 – das Jahr in dem sich alle Zeiten treffen“, und es war die Vision der Zukunft, die ihn besonders bewegte. Deshalb rief er Roland fĂŒr ein GesprĂ€ch an. Frank und Roland fanden sofort zueinander. Sie sagen beide, dass sie sich von Anfang an wie alte Freunde fĂŒhlten. Beide, Frank und Roland, glauben an die notwendige VerĂ€nderung der Gesellschaft durch Liebe und Empathie im Umgang mit anderen Menschen. Besonders im Umgang mit denen, die es nach unseren alten, erlernten Normen nicht verdient haben. Hinter jedem Menschen steht ein menschliches Wesen, das es verdient, mit WĂ€rme, WĂŒrde und Respekt behandelt zu werden, unabhĂ€ngig von seiner Herkunft, seiner Orientierung oder seinen Handlungen.
Gemeinsam haben sie eine eigene Website erstellt und eine offene und informelle Gruppe gegrĂŒndet, um Ideen auszutauschen und Menschen izu helfen die in eine Krise geraten sind.
Rolands Vision fĂŒr die Zukunft: http://thezeitgeistmovement.se/ og/2012-aret-da-all-times-mots
Die gemeinsame Website von Roland und Frank
http://nytt-medvetande.se

(Bildunterschrift: Frank Stiefel und Roland Mollbrandt an Franks Haus in Mellanström)

RolleMolle 💜 bei den Schwarz’n Stiefel (Silvie, Monia und Björne heißen Schwarz)

Als wĂ€re er schon immer da gewesen und eigentlich unentbehrlich – ob beim Schaukeln…
…oder kicken – ob im Garten…
…oder im Haus – ob beim Basteln…
…oder beim Blödsinn machen – wĂ€hrend er eigentlich schreiben wollte…
….oder als Boxsack beim Fest in Björnes Grundschule…
…wo sogar die Lehrer von ihm begeistert sind…
…oder beim Fest in Monias Vorschule

2 Antworten auf „Unser 💜Bruder RolleMolle“

Kann nicht genug dankbar sein Das uns Das Leben zusammengefûhrt hat und Die erleblisse aud dieser wunderbare Reise.
Das Leben WEISS doch immer alles und da meine ich wirklich ALLES.

Man kan sich kaum vorstellen das die beiden „jungs“ von damals bis jetz, Die gleiche Person sind… Von >150 Kg bis 80 Kg.
Alles abgenommen Die letzten 3 Jahren, nur durh meditation, SpatziergÀnge im Wald und ein bishen Gesûnderes essen.

Nochmals VIELEN Dank fûr ALLES mein Lieber Bruder.
🙏💚
InLakesh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert