Kategorien
über mich/uns

Rollertour nach Lappland

Auf wiedersehen „wilder Süden“…

…nach fast 2 wilden Jahren im Bauwagen
Auf vielfachen Wunsch der einzelnen Dame geht`s mit dem Töff nach Lappe-Schlappe-Land – auch wenn es temperaturmäßig für die Fahrt eigentlich schon zu kühl ist sowie der hoch- und breitgestapelte Roller ohne uns schon fast am Gewichtslimit ist – Tschüssle liebe Mama und lieber Papa
ond tschüssle Aidlenga
Die ersten 200 km sind (hoffentlich) die Schwersten
Hagelregensturm durch Ost-Deutschland – brrrrr
(musste das Bild unbedingt machen – mitten auf der Autobahn-Notspur und zu Carmens entsetzen!)
Nach 900 km sind die Schwertransporterler um 21.45 Uhr nass, kalt und müde an der Fähre von Rostock nach Trelleborg
Kurz vor Mitternacht sind wir endlich im Warmen auf der Fähre – hier gilt für uns natürlich: Nix Ruhe(sitz), wir brauchen echten Schlaf(platz)!
Am nächsten Tag durch Schweden gen Norden heißt es alle 180 km Tank- und Pinkelpause – Schwertransporter brauchen auf der Landstraße viel Sprit und „coole“ Nord-Tourer viel heißen Tee.
Zu meiner Verwunderung zieht Carmen nach 12 Stunden und 900 kühlen Nebel-Regen-Sonnen-km durch Süd- und Mittelschweden die Naturübernachtung einer beheizten Gästehütte vor.
God morgon – ein kalter, regnerischer Tag lädt uns (nicht so richtig) zu den restlichen 700 km ein
Morgentoilette – auch ein (Burgman-)Hippie muss mal mehr als Pipi…
…bevor wir uns mit 6 Kleiderschichten für die 5 °C durch Nordschweden rüsten
Geschafft – nach gut zweieinhalbtausend km sind wir, fast steifgefroren, im Inseldorf am Polarkreis angekommen …
(seit 500 km hatten wir es mit Schneeregen und rutschigem Laub zu tun und die letzten 200 km bin ich sogar viel stehend gefahren, um der frierenden Carmen mehr Windschutz zu geben)…
und die LappeSchlappe „Hütte“, inmitten der Ryska-Tid (Indian-Summer), steht auch noch
Als wir am nächsten Morgen (vom komaähnlichen Schlaf) erwachen, ist alles weiß – alles richtig gemacht und viel „Glück“ gehabt!
Nun kann das Lappland Abenteuer zwischen/mit Sommer und Winter beginnen.

Hier die 3 Monate (vom Herbstsommer bis vor Mittwinter)
mit Carmen in Lappland: https://www.facebook.com/media/set/?set=a.3856278964461024&type=3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.