Kategorien
Gedanken

Er(klärung) zu seinem Kreuzgang


„ich weiß, wie sehr ihr gerade in diesen Tagen mit der Geschichte um mein Sein beschäftigt seid, wie viel darüber erzählt wird, welche Institutionen sich errichtet haben durch mein Wirken.
Und doch möchte ich euch heute befreien.
Befreien von einem Glauben der euch möglicherweise klein und ohnmächtig, unwürdig, unebenbürdig fühlen lässt.
Denn all das was gesagt wurde, um meinen Tod am Kreuz für eure Schuld, ist ein Konzept.
Schuld ist ein Konzept!
Schuld ist ein Konzept das zu allen Zeiten dazu diente, Menschen sich klein fühlen zu lassen!
Menschen zu unterdrücken!
Menschen zu unterjochen!
Die wahre Botschaft der Auferstehung ist nicht mein Tod am Kreuz und die Auferstehung um euch die Sünden zu nehmen, sondern es ist die Transformationskraft der göttlichen Energie.
Und diese kraft den Tod zu überwinden, das Tote zum Leben zu erwecken, hat nichts damit zu tun an einem Schuldthema verhaftet zu sein – das viele Menschen ihr ganzes leben begleitet.
Dieser immerwährende Gedanke:
‚ich bin schuld dass meinem Kind dieses oder jenes widerfährt…‘,
‚ich bin schuld weil ich dieses oder jenes getan habe und jetzt vielleicht ein anderer Mensch leidet…‘
‚ich bin schuldig weil ich damals nicht das so oder so getan habe…‘
Glaubt mir, es gibt keine Schuld.
Alles was du jemals getan hast, bis heute und das wird auch morgen so sein, ist gut so wie es ist.
Es ist vollkommen, es ist göttlich!
Denn du wählst deinen Weg jeden Moment aufs Neue – und genau dieser Weg den du wählst, ist richtig.
Und würdest du einen anderen Weg wählen, wäre dieser Weg genauso richtig.
Das symbol Auferstehung soll dir zeigen, welche Kraft in mir ist, die gleichzeitig in dir ist und diese Kraft in dir erweckst du nicht, wenn du dich klein und schuldig glaubst.
So bitte ich dich heute – und davon möchte ich dich wirklich und wahrlich mit diesen worten erlösen:
Lass los dieses Konzept der Schuld!
Höre auf dich schuldig zu fühlen!
Was geschieht, wenn du einen Fehler machst?
Es ist eine Lernaufgabe.
Du erkennst du hättest eventuell anders wählen können – du hättest das anders tun können.
Und selbst wenn ein anderer Mensch durch deinen Fehler betroffen ist, so ist auch das etwas was dieser andere Mensch miterschaffen hat.
Du kannst nicht einen Fehler machen und einem anderen Menschen Schaden zufügen ohne dass dieser andere Mensch auf einer tieferen Ebene dafür seine Erlaubnis gibt.
Alles ist mit allem verbunden!
Es gibt nicht nur den Einen der Schmerzen zufügt und den Anderen der leitet.
Es ist immer ein Wechselspiel.
Denn all das ist in dir – der Täter gleichwohl wie das Opfer – und wenn du das anerkennst, wird so unermesslich viel Energie frei!
Denn es gibt wahrlich nichts zu tun um dich von Schuld und Sünde zu befreien.
Denn es gibt weder Schuld noch Sünde! Die Dinge die du tust, die du wählst, sie haben eine Konsequenz oder eine Wirkung und genau diese Konsequenz oder diese Wirkung ist deine Schöpfung und die von vielen anderen die daran bewusst oder unbewusst beteiligt sind. Wie wäre dein Leben wenn du dich nicht mehr schuldig fühlen würdest?
Wieviel Energie würde frei?
Wie wäre dein Leben wenn du keinen Schuldigen mehr im Außen suchen würdest für etwas das dir angetan würde?
Es ist Frieden – und alles was in deiner Vorstellungskraft ist ist da, so du es fühlst.
So möchte ich dich heute wahrlich von aller Schuld die du glaubst in dir zu tragen befreien – möchte dich befreien von der Vorstellung, dass du jemals schuldig geworden bist oder gar schuldig bist.
Du trägst in dir die Kraft, die Transformationskraft, Materie zu Gott werden zu lassen.
Du selbst bist Gott in der Materie und mein Weg diente dazu – und tut es immer noch – daran zu erinnern, dass jeder Einzelne genau dieser Gott in der Materie ist, wie ich es bin.
So bin ich einst in die Materie gekommen und habe die Materie verlassen durch diesen Tod – um ihn wieder zu überwinden und zurückzukehren.
So wenn du glaubst, dass ich für deine Schuld gestorben bin, die du in dir trägst und dass du mich und meinen Vater ununterbrochen um Vergebung bitten musst für diese Schuld, so verkennst du wer du bist.
Mein vater ist dein Vater ich bin du – du bist ich.
Fühle hinein wieviel Kraft dich diese Illusion gekostet hat, dass du schuldig bist.
Wie klein fühlst du dich dadurch oft – wie schlecht – wieviel Scham trägst du in dir? Lass einmal all diese Gefühle in dir nun aufsteigen, die in Verbindung mit dieser Schuld in dir sind.
Schenke ihnen jetzt deine Anerkennung – in diesem Augenblick und ich halte die Energie für dich.
Ich bin bei dir und sehe all das was du mir jetzt zeigst, was du dir jetzt zeigst.
Mit meinen Augen der Liebe kann nichts von alledem wofür du dich schämst – wofür du dich schuldig fühlst – dich jemals von der göttlichen Liebe trennen und es gibt nichts was du dafür tun müsstest um von dieser göttlichen Liebe gesehen und geliebt zu sein.
Was immer du tust, was immer du nicht tust, was immer du getan hast, was immer du nicht getan hast, du bist unermesslich geliebt.
Nichts kann dich von dieser Liebe trennen und es braucht nichts um dich von irgendeiner niederen Frequenz, in der du gefallen bist weil du menschliches Leben gewählt hast, zu erlösen.
Nicht meinen Tod – nein er ist vielmehr ein Symbol, dass du selbst die Erlösung bist, dass du selbst Gott in dir trägst.
Denn er löst all deinen Schmerz, er löst all deine Wunden, er löst all deine Gefühle die dich klein halten, er löst deine Scham, deine Schuld, deine Wut.
Zeige dich dir selbst und du zeigst dich dem Gott in deinem Herzen und er löst in dir.
Du brauchst niemand der dir das abnimmt denn du selbst bist vollkommen.
Du bist das ICH BIN
Du bist DER SOHN
Du bist DIE TOCHTER
Du bist DAS EINE
mein Weg ist der Weg der Liebe.
mein Weg zeigt dir deinen Weg – welche Kraft du in der trägst den Tod zu überwinden – deinen Körper zu dematerialisieren und zu materialisieren.
Materie zu Gott werden zu lassen.
Den Schmerz in die Erlösung zu bringen – und das ist wahrlich kein Zauber.
Du darfst einfach nur das was ist anerkennen – das was jetzt in dir ist.
All die Farben, all die Gefühle, all die Gedanken selbst wenn du es wertest – unterteilst in gut und böse – all das darfst du sein lassen und dadurch bringst du es zurück in die vollkommenheit – in dein ICH BIN in das ALL EINE und diese Botschaft – die Energie dieser Botschaft – dass du unermesslich geliebt bist, immer warst und immer sein wirst.
Und je mehr du dich in deinen Gefühlen die dir selbst nicht gefallen umso mehr bist du geliebt.
Nichts kann dich von deiner – von dieser Liebe trennen und nichts kann irgend ein Wesen in diesem Universum tun, um etwas gutzumachen was längst vollkommen ist.
ich liebe dich unermesslich und ich umarme dich mit meiner Liebe – erlöse dich in dein Verstehen hinein, dass du die Sähkraft trägst Materie zu Gott zu machen und Gott zur Materie.
Das bist du das bin ich – wir sind EINS! Erkenne diese Kraft – die Kraft der Auferstehung – der Auferstehung Gottes in dir.
Das bedeutet die Auferstehung der bedingungslosen Liebe in dir.
Die Auferstehung und Rückbesinnung auf deine wahre Kraft, die alles vermag – aller Schwindel in diesen Tagen – in dieser Kraft.
Du bist unermesslich geliebt – so lange das Licht währt und das Licht währt ewig.“

LIEBEvolle Ostern 💜

Bitte Nenne Mich Bei Meinen Wahren Namen
https://youtu.be/cIQuo0RolFs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.