Kategorien
Erfahrungen

die zweite Woche im Hotel…

an der Küste aber ohne Bademöglichkeit

Obwohl ich Xiao`s komisches Gefühl mit Arosha (noch) nicht richtig nachvollziehen kann, kontaktiere ich Lakshita, der uns anbietet ins 8 km entfernte Hotel seines Bruders direkt an der Küste in Moratuwa umzuziehen und bringt unser großes Gepäck am Nachmittag mit dem TukTuk-car dorthin, während wir mit dem Motorrad hinterher fahren.

Zimmer mit Meerblick und die geniale Dachterrasse – nur für uns, da wir momentan die einzigen Hotelgäste sind.
Wir genießen das Doppelbett, die tolle Dachterrasse und die Gischt vorm Hotel zwischen Meer und Bahnlinie.
Ganz spontan und unerwartet geben wir uns bei Vollmond-Schein im kleinen Stadtpark unter Palmen inoffiziell aber sehr herzlich das Ja-Wort.
Mit Lakshita und seinen 2 Freunden machen wir eine tolle Bootstour auf dem Bolgoda-River-Lake und danach fahren wir 75 km hinter ihrem Auto her bis zu idyllischen Lagunen an Wasserfällen im Berg-Regenwald.
Zurück im Hotel gibt uns Lakshitas Bruder den Tipp des 10 km entfernten Strandes in Panadura.
Hier am Fuße des Küstenwache-Turmes haben wir ein kleines Schattenplätzchen gefunden um wenigstens außerhalb der Wellen vor der starken Sonne geschützt zu sein. Am Abend essen wir in der nahegelegen Altstadt zum ersten Mal Kottu (zerhacktes Fladenbrot gebraten mit Gemüse und Ei) und kaufen mein Sri Lanka Hemd nachdem ich von dem luftigen, farbenfrohen Stoff meiner zuvor in Piliyandala gekauften Shorts so begeistert bin.
So pendeln wir die nächsten Tage immer zwischen Hotel und Strand.
Abends holen wir immer leckere Reisgerichte bei Master Wok (nur 1,5 km von unserem Hotel entfernt) die wir dann auf unserer tollen Dach-Terrasse genießen – sogar mit zeitweiligem Eulen-Überflug
Am Sandstrand sind die Coast-Gards im Turm mittlerweile unsere Freunde und halten ein Auge auf unsere Utensilien solange wir die Wellen genießen – die natürlich zum Schwimmen lernen für Xiao nicht geeignet sind.
Zu-fällig lernen wir hier den Profi-Taucher Dennis kennen, der uns eine Unterkunft bei seinem Nachbar direkt am Strand weiß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.